fbpx

Die KäseStrasse Bregenzerwald– eine gelungene Symbiose aus Naturerlebnis und Gaumenfreuden

Auf einem Hochplateau oberhalb des Rheintals in Vorarlberg gelegen, ist die KäseStrasse im österreichischen Bregenzerwald der Inbegriff für nachhaltigen Käsegenuss und als solche ein echter Geheimtipp.

Weit mehr als nur eine Straße

Die Reise entlang der KäseStrasse ist tatsächlich weit mehr als nur eine Straße, an der man immer wieder mal ein Stück Käse kaufen kann. Im Mittelpunkt der Region stehen die bäuerlichen Erzeuger und deren Lebensweise: Bauernhöfe mit Hofläden, genossenschaftlich organisierte Sennereien im Tal und am Berg. Weit mehr als 170 Mitgliedsbetriebe zeigen die Vielfalt der bäuerlichen Welt und der Kulturlandschaft, die seit Jahrhunderten bewirtschaftet wird. Nachhaltigkeit ist hier kein Schlagwort, sondern wurde offenkundig schon gelebt, bevor es das Wort überhaupt gab.

UNESCO – Immaterielles Kulturerbe: die Dreistufenlandwirtschaft

Im Verlauf der Jahreszeiten ziehen die Bauern mit ihrem Vieh von den Wiesen im Dorf hinauf auf die Alpen mit bis zu 1400 Meter Seehöhe, um dann im Herbst wieder hinunter ins Tal zu ziehen. Nur so konnten und können bis heute die Bauern gewährleisten, dass ganzjährig genügend Futter für die Kühe, Schafe und Ziegen zur Verfügung steht. Dies führte zu einer Lebensart, die stark von den Jahreszeiten geprägt wurde und immer noch ist. Sowohl die Dorfmuseen als auch viele noch in Betrieb befindliche Bauernhöfe zeigen, dass sich das Leben in den letzten Jahrhunderten gar nicht so stark verändert hat und immer noch im Einklang mit der Natur steht.

Mikrokosmos Bregenzerwald

Dieser Mikrokosmos ist auch in der Sprache hörbar: ein eigener Dialekt stellt die restlichen Österreicher und Deutsche gleichermaßen vor Herausforderungen im Gespräch mit den Einheimischen. Doch die Geschichten, die die Menschen dort zu erzählen haben, sind die Überwindung der Sprachbarriere jedenfalls wert…

Mehr als 50 verschiedene Sorten – für das Alpenfeeling zuhause

Diese naturnahe Produktion von Käse und anderen Milchprodukten führt zu ganz besonderen Köstlichkeiten: Heumilchkäse ganz ohne Silofütterung, Kräuter- und Blumenkäse, bei dem man das Aroma der Bergwiesen direkt auf den Gaumen bekommt. Die Zeit wird kaum reichen, bei den diversen Schaubetrieben und Hofläden sich durch das ganze Sortiment zu kosten. Zum Glück gibt’s das Internet: Im hauseigenen Online-Shop kann man sich einige der Produkte nach Hause bestellen. Aufgrund der Kühlketten gibt’s ein paar Einschränkungen, die wir dann bei der nächsten Reise wieder ausgleichen werden!

Gut zu wissen

Lifestyle-2-Go Tipp:

wenn man schon im Bregenzerwald unterwegs ist, unbedingt in der Genusswelt der KäseStrasse Bregenzerwald im Käsekeller in Lingenau vorbeischauen. Nicht nur, dass man dort ganz viele neue Käsesorten entdecken und verkosten kann, man gewinnt auch einen kurzen Blick hinter die Kulissen der Käseproduktion und sachgemäßen Lagerung. Infos zu Öffnungszeiten etc finden Sie HIER.

Autor: Redaktion

Einen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.